Spatenstich für zentrales Projekt des neuen Alsdorf

Endlich ist es so weit: Am Montag, 12. Mai 2014 ist Spatenstich. Für das Kultur- und Bildungs-Zentrum (KuBiZ) im AnnaPark. Dann beginnt der Bau des bisher größten Projekts in Alsdorf. Und es ist der wichtigste städtebauliche Impuls für die Innenstadt in der Nach-Bergbau-Ära.  Eingebettet in das Stadterneuerungsprogramm „Soziale Stadt Alsdorf-Mitte“ wird das Quartier rund um das Anna-Gelände und die Stadtmitte vielfältig weiterentwickelt. Krönung ist das KuBiZ, als neue Heimstatt für Vereine und Gruppen sowie für Gymnasium und Realschule. Die ehemalige Kraftzentrale, das Langhaus, wird ein Treffpunkt für alle Alsdorferinnen und Alsdorfer. Nebenan entsteht der moderne Neubau für Gymnasium und Realschule. So fügen sich Industriegeschichte und das neue Alsdorf harmonisch zusammen. Neues Leben auf altem Zechengelände. Alsdorf gestaltet seine Zukunft, ohne seine Wurzeln zu kappen. Das bewahrt Identität.

Dieser Beitrag wurde unter Stadtentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Spatenstich für zentrales Projekt des neuen Alsdorf

  1. Franz-Josef sagt:

    Gut nur, daß dafür eine breite Mehrheit im Stadtrat war, gegen die grünen Dauerbedenkenträger, die ihren Bürgermeisterkandidaten für „unentbehrlich“ halten. Steht so auf den Plakaten. Ich nenne das Hochmut.

  2. Fred sagt:

    Naja, was alles so auf den Plakaten steht. Ich hoffe nur, dass zügig gebaut wird und die Schüler endlich ihre neue Schule bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.