Neue Bänke laden zum Verweilen ein

Der Wunsch bestand schon lange, besonders bei den älteren Mitbürgern: Sitzgelegenheiten auf der Bahnhofstraße, zum Ausruhen bei einer Einkaufstour durch die Innenstadt. „Dafür haben wir uns gerne eingesetzt und überlegt, was wir machen können“, sagt Peter Steingass, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf e.V. In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Alsdorf , und hier besonders mit dem Eigenbetrieb Technische Dienste (ETD), hat der Verein es möglich gemacht, Sitzbänke anzuschaffen. Sechs Exemplare – vier gebogene und zwei gerade Modelle mit Rückenlehne – laden jetzt entlang der Bahnhofstraße zum Verweilen und Rasten ein. Kosten für die Bänke inklusive Lieferung und Aufstellung: rund 16.000 Euro. Die Hälfte, also 8.000 Euro, steuerte die Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing Alsdorf e.V. dazu, u.a. aus Sponsorenmitteln des Projekts „100 x 1000“. Als förderwürdig wurde das gemeinnützige Projekt des Vereins erachtet, so dass auch Mittel der Städtebauförderung aus dem Verfügungsfonds „Attraktivierung der Innenstadt“ durch das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, dem Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen abgerufen werden konnten. 6.000 Euro wurden aus diesem Verfügungsfonds bereitgestellt, die restlichen 2.000 Euro übernahm die Stadt Alsdorf. (apa)

Dieser Beitrag wurde unter Stadtentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.