„UNbekannt – Musical mal anders“ am Europafestsonntag

Von Tarzan bis Mamma Mia: "UNbekannt - Musical mal anders" steigt am Europafestsonntag in der Stadthalle Alsdorf.

Von Tarzan bis Mamma Mia: „UNbekannt – Musical mal anders“ steigt am Europafestsonntag in der Stadthalle.

Unter dem Motto „UNbekannt – Musical mal anders“ bietet die Stadt Alsdorf anlässlich des Europafestes am Sonntag, 13. September, 20 Uhr, in der Stadthalle Alsdorf ein außergewöhnliches Musicalkonzert. Die Musicalfans erwarten mitreißende Ausschnitte fünf unterschiedlicher Musicals wie zum Beispiel „Mamma Mia“, „Knoblauch“ aus Tanz der Vampire, „Milch“ aus Elisabeth, „Who wants to live forever“ aus We will rock You oder „Dir gehört mein Herz“ aus Tarzan unter der Gesamtleitung von Vera Kerkhoffs und Günther Kerkhoffs. Diese Stücke werden durch ca. 80 Sänger und Sängerinnen des Städtischen Jugendchores Alsdorf, des Städtischen Chores Alsdorf, des Kirchenchores St. Mariä Heimsuchung Alsdorf-Schaufenberg und andersArt, im Alter von zehn bis 80 Jahren dargeboten. Hauptverantwortlich für die musikalische Einstudierung sind Vera Kerkhoffs und Mathias Brede unter Mithilfe von Günther Kerkhoffs und Willy Beckers.

Für Vera Kerkhoffs ist es nach „Der Kleine Tag“, „Die zertanzten Schuhe“, „SnoWhite“ und „Paradise of Pain“ nun die fünfte Musicalproduktion in Eigenregie bei der Stadt Alsdorf. Diesmal aber eben anders. Um ein eigenes Musical szenisch realisieren zu können, brauchte der Jugendchor Unterstützung. Alternativ wurde die Idee eines Musicalkonzertes ins Leben gerufen, welches durch die Kooperation der verschiedenen Chöre Alsdorf verwirklicht werden kann. „Das Konzert trägt den Titel ‚UNbekannt – Musical mal anders‘, da ich bewusst auch unbekannte Musicalsongs ausgewählt habe, die den Zuschauern hoffentlich einen neuen und spannenden Hörgenuss bereiten werden“, erklärt Vera Kerkhoffs.

Im Gegensatz zu den bislang aufgeführten Werken liegt diesmal der Schwerpunkt auf dem musikalischen Chorarrangement, wofür erstmalig der junge Jazzpianist Mathias Brede, der kürzlich seinen Abschluss an der Musikhochschule in Maastricht (NL) erworben hat, verantwortlich ist. Alle Stücke sind in dieser Version, die die Stadtischen Chöre nun zur Aufführung bringen werden, so noch nicht gespielt, gesungen und gehört worden.

„Es ist eine spannende Arbeit, in der die Bedürfnisse junger Pop- und Jazzmusiker mit denen erfahrener Klassiksänger zu vereinbaren sind. Während der Chor bislang vordergründig von einem klassischen Orchester begleitet wurde, begleitet nun erstmalig eine vierköpfige Band (Leitung: Mathias Brede) das Musical-Projekt. Diese neue Erfahrung auch technisch optimal umzusetzen ist eine Herausforderung, der wir uns aber mit großer Vorfreude auf das Ergebnis stellen“, sagt Vera Kerkhoffs.

Die Sänger und Sängerinnen proben bereits seit April diesen Jahres intensiv an ihrem ca. 90minütigen Programm. Neue und interessierte Sänger und Sängerinnen sind beim Jugendchor Alsdorf und dem Städtischen Chor Alsdorf jederzeit herzlich willkommen.

Karten für die Veranstaltung am Sonntag, 13. September, sind im Ticket-Shop der Stadthalle Alsdorf / Kartenhaus Würselen, Tel.: 02405/40860, in der Buchhandlung Thater, Tel.: 02404/1403 sowie bei allen Mitwirkenden zum Preis von 12 Euro, ermäßigt für Schüler/Studenten 6 Euro (incl. Gebühren) erhältlich. (apa)

Dieser Beitrag wurde unter Kultur/Freizeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.