Alsdorf investiert in seine Infrastruktur

Alsdorf investiert in seine Zukunft, und in einen guten Zustand seiner Schulen. Im Ausschuss für Gebäudewirtschaft des Stadtrates informierte die GSG Grund- und Stadtentwicklung GmbH über die laufenden und noch geplanten Maßnahmen. Hier einige Beispiele:

Grundschule Hoengen
Stahlträgersanierung Mehrzweckhalle und Uhrenturm. Fertigstellung: August 2015. Kosten: 101.000 Euro

Gustav-Heinemann-Gesamtschule
Brandschutzsanierung. In 2015 Bauabschnitt Turnhalle (auf Foto rot umrandet). Fertigstellung Ende 2015. Geplante Gesamtkosten Brandschutzsanierung (2012 bis 2015): 2,388 Millionen Euro.
Sanierung des Naturwissenschaftsraumes. Fertigstellung September 2015. Kosten: 80.000 Euro.
Rückbau von gemieteten Containerklassen. Fertigstellung November 2015. Kosten: 35.000 Euro.
Erneuerung Eingangstüren der Turnhalle. Fertigstellung November 2015. Kosten: 35.000 Euro.

Grundschule Schaufenberg
Brandschutztechnische und statisch-konstruktive Sanierung. Arbeitszeitraum Oktober 2015 bis November 2016. Kosten: 412.000 Euro.

GGS Kellersberg/Ost
Die holzschutztechnische Sanierung, 1. Bauabschnitt ist abgeschlossen. Zur Zeit in Planung: Sanierung Dachflächen, Fassaden- und Fensteranlage Klassentrakt.

KiTa Friedensstraße
U3-Erweiterung von einer drei- auf eine viergruppige KiTa. Geplante Fertigstellung Juni 2016. Kosten: 578.000 Euro.

Trauerhalle Mariadorf
Sanierung der Trauerhalle und Rückbau eines Nebengebäudes. Fertigstellung Oktober 2015. Kosten: 162.000 Euro.

Dieser Beitrag wurde unter Stadtentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.