Besserer Austausch: Zehnter Fachtag der Jugendhilfe in Alsdorf

Seit 2007 veranstalten das Jugendamt der Stadt Alsdorf und die Arbeitsgemeinschaft der „Jugendhilfe in Alsdorf“ einen Fachtag,  der sich an pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen/Familienzentren, Tagespflegepersonen, Schulen, Offenen Ganztagsschulen und an Mitarbeiter der Jugendhilfe richtet. Ziel des Fachtages ist es, Fachkräfte im Erfahrungsaustausch zusammen zu bringen. Die Vernetzung der unterschiedlichen Einrichtungen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen – und das ist nicht zuletzt ein Verdienst des Alsdorfer Fachtages.

Bei der zehnten Auflage am Mittwoch, 22. März, gibt es einen Eingangsvortrag zum Thema „Die Kinder- und Jugendhilfe als Motor der Integration – Zentrale Thesen über die Notwendigkeit interkulturellen Denkens in Jugendamt, Kita und Schule“ von  Dipl.-Päd. Andreas Schmitz. Es folgen Workshops zu Themen wie: „Für ein gutes Miteinander – Radikalisierung und Extremismus entgegenwirken“; „Alles unter einem Dach – ABBBA Stadtteilbüro“; „Unter Tage waren wir alle schwarz“, „Netzwerk: Zukunft Jugend“ und einige mehr.

Der Fachtag beginnt um 8.15 Uhr mit einem Stehcafé, um 8.45 Uhr folgt die offizielle Begrüßung. Veranstaltungsort ist das Berufskolleg der Städteregion Aachen am Heidweg in Alsdorf. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Es besteht die Möglichkeit, bei der Anmeldung ein normales oder vegetarisches Mittagessen für vier Euro zu bestellen. Getränke stehen kostenlos zur Verfügung.  Anmeldungen sind online möglich unter:www.fachtag-alsdorf.de. Anmeldeschluss ist Freitag der 15.03.2017. (apa)

Dieser Beitrag wurde unter Bildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.