Parteitagsrede des Vorsitzenden Hans-Rainer Steinbusch

Liebe Genossinnen und Genossen,

vor zwei Jahren bin ich in die Funktion des Stadtverbandsvorsitzenden gewählt worden. Und vor zwei Jahren habe ich euch wissen lassen wofür ich stehe und was ihr von mir zu erwarten habt. Partei, Fraktion und Bürgermeister arbeiten gemeinsam Hand in Hand an das Projekt „Das neue Alsdorf“ welches wir uns für das Kommunalwahlprogramm auf die Fahne geschrieben haben. An diesem Leitfaden, liebe Genossinnen und Genossen, den wir uns gemeinsam erarbeitet haben, halten wir ohne das Ziel aus dem Auge zu verlieren, fest.

Auch bei Unwägbarkeiten stehen wir stets zusammen und finden gemeinsame Lösungen. Der Kurs steht und wir blicken stets nach vorne.

Mit der Verlässlichkeit unseres Bürgermeister Alfred Sonders, mit der Verlässlichkeit unseres Fraktionsvorsitzenden Detlef Loosz samt seiner gesamten Fraktion, mit der Verlässlichkeit unserer Stadtpartei sowie der Ortsvereine, sind wir auf einem Weg, den sich viele andere im politischen Raum suchen.

Vorsitzender des SPD Stadtverbandes Alsdorf Hans-Rainer Steinbusch

Vorsitzender des SPD Stadtverbandes Alsdorf Hans-Rainer Steinbusch

Das uns die Menschen in Alsdorf vertrauen, hat nichts damit zu tun, dass wir über andere Parteien schlecht reden, denn das haben wir überhaupt nicht nötig. Nein, die Menschen hier vertrauen uns, weil man sich auf uns verlassen kann. Weil wir eine verlässliche Politik machen mit ehrlichen Antworten und keine Visionen haben die man nicht halten kann. Wir alle stehen geschlossen zusammen und darauf bin ich stolz liebe Genossinnen und Genossen und ihr könnt das auch.

Das Vertrauen welches wir uns in der Bevölkerung erarbeitet haben, spiegelt sich auch in den beiden letzten Wahlen wieder.

Sowohl bei der Bundestagswahl als auch bei der Landtagswahl konnten wir maßgeblich dazu beitragen, beide Kandidatinnen als Abgeordnete in den Bundes- sowie in den Landtag zu entsenden.

Entgegen dem Bundes- und Landestrend haben wir in Alsdorf wieder gezeigt, welches Ergebnis man einfahren kann, wenn man Seriöse Politik auf allen ebenen und da spreche ich die Fraktion und unseren Bürgermeister besonders an, in einer Stadt wie Alsdorf macht.

Wir versprechen nicht nur was wir halten, sondern halten auch was wir versprechen. Wir leiden nicht an Amnesie wie so mancher Kollege aus anderen Fraktionen liebe Genossinnen und Genossen.

Wir haben gemeinsam die große Tragödie gemeistert, als das Kultur- und Bildungszentrum Johannes Rau kurz vor seinem Einzug einen erheblichen Wasserschaden erlitt. Gemeinsam standen wir zusammen als wir vor der Entscheidung standen das Schulgesetz der neuen Landesregierung an den Gymnasien die Schulform von G8 wieder auf G9 umzuändern.

Für uns, die für den Bau des Kubiz stimmten und somit die Planer beauftragt haben diesen Bau umzusetzen, gab es nach der Entscheidungen der neuen Landesregierung, die die Schulform an den Gymnasien wieder von G8 auf G9 öffneten, ein mächtiges Platz Problem. Diese völlig für uns neue Situation standen wir auch gemeinsam durch und sind zum Ergebnis gekommen eine Klasse der Real Schule zu kürzen und diese der Real Schule in den Ortsteil Mariadorf zu verlegen.

Wir haben gemeinsam unter dem Stichwort „Das neue Alsdorf“ unser Kommunalwahlprogramm 2014 bis 2020 beschlossen. Das ist immer noch der Leitfaden für unsere Arbeit in der Fraktion.

Die Politik Das neue Alsdorf welches wir in Alsdorf verfolgen zielt u.a. darauf ab

  • neue Wohngebiete im Stadtgebiet entstehen zu lassen um Wohnraum für neue Bürgerinnen und Bürger zu schaffen.
  • Erweiterung der Gewerbeparks sowie deren Neu Ausweisung voranzutreiben, wo Arbeitsplätze geschaffen werden um einen Lohn zu verdienen, dass man ihre Familien ernähren kann.
  • Neubau und Anbau von Kita Plätzen vorantreiben, wohin deren Kinder gehen können und auf Hohem Niveau betreut werden.

So das wir in Alsdorf eine die geforderten Zahlen der Betreuung erreichen.

  • Schulformen anbieten in dem jedes Kind zu seinem Abschluss kommt. So das wir unseren Standard halten und sagen können „in Alsdorf kann jedes Kind seinen Abschluss erreichen“

Diese Punkte sind wir einen großen Schritt vorangekommen.

Wir führen die Städtischen Gesellschaften zusammen um die Zusammenarbeit zu bündeln und um noch bessere Ergebnisse für die Stadt heraus zu holen. Die Bewirtschaftung der Friedhöfe sind wieder in den Dienst der Stadt und das genauer zum ETD gelegt worden. Hierbei sind keine Arbeitsplätze verloren gegangen. Dies ist z.B. ein Resultat der guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit in unserer Arbeit. Die Stadt sauberer und auch für den Bürger attraktiver zu gestalten gehört auch, das die Abfuhrsysteme so gut wie möglich angeboten werden.

So haben wir im jüngsten ETD Ausschuss die Anträge der SPD Busch und der SPD SOB die Abfuhr des Altpapiers und Kartonage von einer 4.wöchentlichen auf eine 2.wöchentliche Abfuhr halbiert, sowie die Grünschnittsammlung von 4-mal jährlich auf 10-mal jährlich erhöht.

Wir müssen in Zukunft dafür Sorge tragen, dass der Verkehr mehr und mehr aus der City herausgefiltert wird. Hierfür sehen wir auch die weitere Ausweisung und Entwicklung neuer Gewerbeflächen für dringend erforderlich. Diese werden dazu beitragen die Verkehre über weitere Umgehungsstraßen aus der City abzuleiten.

Genossinnen und Genossen, blicken wir nach vorne. In zwei Jahren 2020 haben wir Kommunalwahl. Wir hoffen das Ergebnis von 2016 wiederholen zu können. Dies wird eine sehr, sehr schwierige Aufgabe sein. Dazu müssen alle Kandidatinnen und Kandidaten über sich hinauswachsen und darüber muss sich jeder von den Kandidatinnen und Kandidaten im Klaren sein.

Diejenigen, die sich für die ihre Bewerbung für die einzelnen Wahlbezirke abgeben, müssen mehr, als nur das nötigste mitbringen und tun, um zum Erfolg zu kommen. Es liegt in unseren Händen diese wunderschöne Stadt weiter nach vorne zu bringen. Wir haben einen Bürgermeister der ein Glücksfall für unsere Stadt und unserer Partei ist.

Mit ihm macht es besonders großen Spaß zusammen zu arbeiten.

Genossinnen und Genossen, wenn wir weiterhin so zusammenstehen wie bisher, werden wir auch wieder erfolgreich sein.

Genossinnen und Genossen, ich trete gerne noch einmal an und werfe meinen Hut in den Ring, weil ich der Meinung bin, dass wir das gemeinsam hinbekommen werden. Ein hervorragender Bürgermeister und Kandidat, ein souveräner Fraktionsvorsitzender mit seiner Fraktion und eine Stadtpartei mit ihren gut funktionierenden Ortsvereinen.

Ich lade euch ein, gemeinsam diesen weg weiterhin so positiv wie in den letzten Jahren zu bestreiten.

Glück Auf.

Dieser Beitrag wurde unter Auf ein Wort, Neues aus der SPD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.