Altes Realschulgelände in Ofden wechselt den Besitzer

Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders und Investor Raoul Pöhler bei der Unterzeichnung des Notarvertrages zum Verkauf des alten Realschulgeländes bei Notar Ralf Krause.

Alsdorfs Bürgermeister Alfred Sonders und Investor Raoul Pöhler bei der Unterzeichnung des Notarvertrages zum Verkauf des alten Realschulgeländes bei Notar Ralf Krause.

In Ofden wächst Baustein für Baustein ein neues Stück Alsdorf heran. Die Abbrucharbeiten am alten Gymnasium sind abgeschlossen, jetzt wurde der Notarvertrag unterzeichnet, der zügig kräftige Investitionen auf dem Gelände der Realschule nach sich zieht. Bürgermeister Alfred Sonders und Raoul Pöhler, Investor und neuer Besitzer des Geländes, blicken zufrieden auf das neue Projekt, das zwischen Tierpark und Alsdorfer Weiher entstehen wird. Rund 150 hochwertige Appartements sind auf dem großen Areal geplant. „Ich bin sehr froh, dass wir ein so gutes und attraktives Konzept auf dem Gelände der alten Realschule realisieren können“, erläutert Sonders, der selbst einst in der Realschule in Ofden zur Schule ging. Jetzt steht dort statt Mathematik und Deutsch die Schaffung von hochwertigem Wohnraum auf dem Stundenplan. Und es geht auch ein bisschen karnevalistisch zu: Die KG Scharwache übernimmt die Turnhalle und die Hausmeisterwohnung, um dort ein Zentrum für den karnevalistischen Tanzsport zu eröffnen. Es entsteht ein neuer Probenbereich, sobald der in Kürze anstehende Verkauf unter Dach und Fach ist.

Dieser Beitrag wurde unter Stadtentwicklung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.