SPD bringt Saftpresse wieder nach Alsdorf

vl. SPD-Alsdorf Vorsitzender Hans-Rainer Steinbusch, Stadträtin Sandra Niedermeier, Fraktionsvorsitzender der SPD Detlef Loosz, Städteregionsratskandidatin Daniela Jansen und Stadtrat Sadi Ünal

SPD-Alsdorf Vorsitzender Hans-Rainer Steinbusch, Stadträtin Sandra Niedermeier, Fraktionsvorsitzender der SPD Detlef Loosz, Städteregionsratskandidatin Daniela Jansen und Stadtrat Sadi Ünal

Für Hobbygärtner und Gartenbesitzer hat die SPD in Alsdorf eine Herbstaktion geplant, bei der Äpfel zu Saft gepresst werden. Am Samstag, 20. Oktober, kommt die „Kreuzauer mobile Saftpresse“ nach Alsdorf. Ab 08:00 Uhr steht sie auf dem Verkehrsübungsplatz neben dem Alsdorfer Tierpark.

Die Äpfel werden gewaschen, zerkleinert und anschließend gepresst. Der naturtrübe Saft wird in einem Pasteurisator erhitzt und in Fünf-Liter-Behälter gefüllt, die hygienisch, lebensmittelecht und luftdicht sind. Ungeöffnet ist der Saft dann mindestens ein Jahr haltbar, einmal angebrochen hält er sich etwa zwei Monate. Jeder Behälter hat einen Zapfhahn, mit dem tropffrei dosiert werden kann. Der Preis pro fünf Liter Saft im Behälter beträgt fünf Euro. Rohstoffe, nicht pasteuresiert, kostet €0,60 je Liter. Leere Behälter müssen mitgebracht werden. Anmeldungen bitte an Herrn Friedrichs 02422 947494 oder 017684217704 und info@kreuzauer-mobile-Saftpresse.de
Bei der Herbstaktion wird auch unsere Kandidatin für das Amt der Städteregionsrätin Daniela Jansen, Bürgermeister Alfred Sonders und einige Mitglieder des Stadtrates zugegen sein.

Dieser Beitrag wurde unter Kultur/Freizeit, Neues aus der Fraktion, Neues aus der SPD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.