Alsdorfer Luisenbad voraussichtlich bis Ende Juli geschlossen

Das Alsdorfer Luisenbad ist auf Grund von Wartungs- und Reparaturarbeiten bis voraussichtlich Ende Juli geschlossen, wie das Schul- und Sportamt der Stadt Alsdorf mitteilt. Die Sauna ist hiervon nicht betroffen und zu den gewohnten Öffnungszeiten weiterhin geöffnet. (apa)

Veröffentlicht unter Kultur/Freizeit | Kommentare deaktiviert für Alsdorfer Luisenbad voraussichtlich bis Ende Juli geschlossen

Rechte Szene in der Städteregion – Michael Klarmann hält Vortrag in Alsdorf

Der Journalist Michael Klarmann hat rund 18 Jahre lang über die rechte Szene in der Region recherchiert. Auf Einladung der SPD referiert er nun in Alsdorf.

Die rechtsextreme Szene in der Region Aachen gilt seit Jahren als eine der aktivsten in NRW. In den letzten Jahren waren in Stolberg, Aachen und Heinsberg regelmäßig Aufmärsche von Rechtsextremisten zu verzeichnen, zugleich fanden in der Region und dem benachbarten Ausland Konzerte mit rechtsextremen Bands statt. 2012 wurde die Neonazi-Bande „Kameradschaft Aachener Land“ (KAL) verboten. Unter dem Label der Neonazi-Partei „Die Rechte“ und der Gruppe „Syndikat 52“ (S52) hat die Szene unterdessen neue Strukturen aufgebaut.  Parteien wie die NPD, „Pro NRW“ und „Die Republikaner“ (REP) spielen aktuell kaum noch eine Rolle in der Region. Rechts der CDU ist nun die AfD die maßgebliche politische Kraft. Vertreter der rechtspopulistischen Partei sitzen u.a. in Aachen, Düren und Alsdorf im Stadtrat, dabei arbeiten sie zusammen mit einem ehemaligen „Pro NRW“-Funktionär (Aachen) oder wollen (Stand: Ende April 2018) mit einem über die REP in den Rat gewählten Mann eine Ratsgruppe bilden (Alsdorf). Dieses Ereignis nahm die Alsdorfer SPD zum Anlass Herr Klarmann einzuladen.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch den 16.05.2018 ab 18.30 Uhr in der Grundschule Schaufenberg, Vereinsheim der Senioren, Engelstr. 48 in Alsdorf statt. Nach dem Vortrag gibt es eine offene Diskussionsrunde. Eintritt frei.

Veröffentlicht unter Bildung, Buntes, Kultur/Freizeit, Neues aus der SPD | Kommentare deaktiviert für Rechte Szene in der Städteregion – Michael Klarmann hält Vortrag in Alsdorf

Fassbieranstich im strahlenden Sonnenschein

20180420_170909Alle Jahre wieder – Kirmeszeit. So könnte inzwischen das Motto sein für die Alsdorfer Frühlingskirmes, präsentiert von der SPD. Traditionell fand am Eröffnungstag auf der Annaplatte auch wieder der Fassbieranstich statt. Unter strahlendem Sonnenschein zeigte Bürgermeister Alfred Sonders seine fachmännischen Qualitäten und schlug das erste Fass mit drei gekonnten Schlägen an. Unter Applaus wurde leckeres Kölsch verteilt. Auch Landtagsabgeordnete Eva-Maria Voigt Küppers ließ es sich nicht nehmen der Kirmes einen Besuch abzustatten. Die Frühlingskirmes findet jedes Jahr zusammen mit dem Alsdorfer Frühlingsfest in der Innenstadt statt.

Veröffentlicht unter Bürgermeister, Neues aus der SPD | Kommentare deaktiviert für Fassbieranstich im strahlenden Sonnenschein

SPD Alsdorf lädt zur Frühlingskirmes ein

Bildschirmfoto 2018-04-14 um 09.56.47Eine Frühlingskirmes der Alsdorfer SPD wird zum Frühlingsfest in der Alsdorfer City erneut auf der Annaplatte starten. Die Schausteller werden mit einer Vielzahl von Angeboten für Groß und Klein aufwarten, so dass der Platz am Fördergerüst in einer kleinen Vergnügungsmeile verwandelt wird. Der traditionelle Faßanstich ist am Freitag, den 20. April, um 17.00 Uhr. Bildschirmfoto 2018-04-14 um 10.01.12Der Vorsitzende des SPD Stadtverbandes Alsdorf, Hans-Rainer Steinbusch, wird die Gäste begrüßen. Bürgermeister Alfred Sonders hat sich bereit erklärt, den Faßanstich persönlich durchzuführen. Nachdem er den Zapfhahn eingeschlagen hat, wird er die ersten frisch gezapften Gläser persönlich an die Gäste kredenzen. Die Kirmes findet vom Freitag, den 20. April bis einschließlich Montag, den 23. April statt.

Veröffentlicht unter Buntes, Bürgermeister, Fraktion, Kultur/Freizeit, Neues aus der SPD | Kommentare deaktiviert für SPD Alsdorf lädt zur Frühlingskirmes ein

Warnstreik im Öffentlichen Dienst

Der angekündigte Warnstreik im Öffentlichen Dienst hat auch Auswirkungen auf den Betrieb im Alsdorfer Rathaus. Es muss davon ausgegangen werden, dass sich am Warnstreik der Gewerkschaft komba viele Mitarbeiter beteiligen werden und deshalb am Mittwoch, 11. April, der gewohnte Service nicht gewährleistet werden kann. Für Dienstag, 10. April, hat die Gewerkschaft Verdi zum Warnstreik aufgerufen. Hier geht die Verwaltung jedoch davon aus, dass an diesem Tag für Besucher nicht mit Beeinträchtigungen zu rechnen ist. (apa)

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Kommentare deaktiviert für Warnstreik im Öffentlichen Dienst

Schöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 werden in Alsdorf gesucht

Da die Amtszeit der derzeit tätigen Schöffen am 31.12.2018 abläuft, stehen Neuwahlen für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 an. Im ersten Halbjahr 2018 werden bundesweit Schöffen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt. Gesucht werden in der Stadt Alsdorf insgesamt 102 Frauen und Männer, die am Amtsgericht Aachen und Landgericht Aachen als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen. Die Frist für Bewerber hat die Stadt Alsdorf nun verlängert: Bis zum 30. April 2018 können Interessenten sich für das Schöffenamt in allgemeinen Strafsachen (gegen Erwachsene) bewerben beim Bürger- und Ordnungsamt, Frau Powlikat, Tel.: 02404/50273, Hubertusstr. 17, 52477 Alsdorf. Interessenten für das Amt eines Jugendschöffen richten ihre Bewerbung an das Jugendamt der Stadt, Frau Steiner, Tel.: 02404/50412, Hubertusstr. 17, 52477 Alsdorf. Bewerbungsformulare können von der Internetseite der Stadt Alsdorf unter www.alsdorf.de oder www.schoeffenwahl.de heruntergeladen werden. Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber, die in Alsdorf wohnen und am 1.1.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen. Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich. (apa)

Veröffentlicht unter Buntes | Kommentare deaktiviert für Schöffen für die Amtszeit von 2019 bis 2023 werden in Alsdorf gesucht

Schöne Feiertage

FB_IMG_1522398395121

Veröffentlicht unter Neues aus der Fraktion, Neues aus der SPD | Kommentare deaktiviert für Schöne Feiertage

Große Resonanz bei Info- und Diskussionsabend von VHS und Integrationsrat

IMG_9687Am Ende war es richtig eng: Groß war der Zuspruch beim ersten Info- und Diskussionsabend, zu dem der Integrationsrat der Stadt Alsdorf in Kooperation mit der Volkshochschule Nordkreis eingeladen hatte. Aus anfänglich 30 für das Publikum bereitgestellten Stühlen wurden gut 60 – und keiner davon blieb unbesetzt. Da war selbst Referent Yunus Ulusoy überrascht: „Zum ersten Mal erlebe ich bei einem meiner Vorträge bei der VHS, dass ein Saal so voll ist!“ Auch viele türkische Zuhörer waren gekommen, um über „Stand und Perspektiven der Integration in Deutschland“ ins Gespräch zu kommen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur/Freizeit | Kommentare deaktiviert für Große Resonanz bei Info- und Diskussionsabend von VHS und Integrationsrat

Wie funktioniert eigentlich der Winterdienst in Alsdorf?

Gerade in der aktuellen Jahreszeit ist er sehr wichtig – der Winterdienst. Doch wie ist dieser eigentlich geregelt und wer ist für welche Straßen oder Gehwege zuständig? Fragen, die wir mit diesem Artikel vielleicht beantworten können: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buntes, Stadtentwicklung | Kommentare deaktiviert für Wie funktioniert eigentlich der Winterdienst in Alsdorf?

Kanalsanierung in Alsdorf Busch beginnt in Kürze

Voraussichtlich Ende Februar werden in Alsdorf Busch in den Straßen Pappelstraße, Am Waldsaum, Baumhof, Mittelstraße (im Bereich des Wendehammers) und Blumenstraße die Abwasserkanäle erneuert. Beginnen werden die Arbeiten an der Einmündung Pappelstraße/Grüner Platz vor den Häusern 10 und 12. Von da an werden die Kanalbauarbeiten in Richtung der Straße Am Waldsaum ausgeführt. Ab dem Kreuzungsbereich Pappelstraße/Am Waldsaum wird der Kanal in Richtung alte Bahntrasse ausgetauscht. Endpunkt ist das Ausbauende der Straße Am Waldsaum vor Haus 76.IMG_3006

Die restlichen Abschnitte in der Mittelstraße, im Baumhof und in der Blumenstraße sollen im Anschluss ausgeführt werden. Zusätzlich wird der Kanal in der übrigen Pappelstraße, also von Hausnummer 1 bis 10, in geschlossener Bauweise mit einem Inliner saniert. Der Einzug des Inliners wird in wenigen Tagen ohne große Behinderungen ausgeführt werden können. Diese für den Verkehr störungsarme Bauweise war in den anderen Bereichen leider nicht möglich.

Aufgrund der beengten Verhältnisse werden die Kanalbauarbeiten in offener Bauweise nur auf kurzer Strecke ausgeführt, so dass die Baugrube recht kurz ist und kontinuierlich vom Anfangs- zum Endpunkt der Baumaßnahme wandert. Die Ausführung der Arbeiten und die einhergehende Verkehrsführung über Umleitungsstrecken sind im Rahmen der Möglichkeiten geplant um die Beeinträchtigung für die Anwohner so gering wie möglich zu halten. Dennoch wird es in den rund 12 Monaten Bauzeit immer wieder zu unausweichlichen Verkehrsbehinderungen kommen. Um die ohnehin schwierige Parksituation in Busch nicht übermäßig zu strapazieren, werden während der Bauzeit Ausweichparkplätze in der Straße Am Hang eingerichtet. Die betroffenen Anwohner werden seitens der Stadt Alsdorf um Verständnis für die unvermeidlichen Behinderungen gebeten. Bei Fragen und Problemen stehen Herr Erkens (02404/5545036) und Frau Wenn (02404/5545034, vormittags) vom Eigenbetrieb Technische Dienste der Stadt Alsdorf gerne zur Verfügung. (apa)

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Kommentare deaktiviert für Kanalsanierung in Alsdorf Busch beginnt in Kürze