Besserer Austausch: Zehnter Fachtag der Jugendhilfe in Alsdorf

Seit 2007 veranstalten das Jugendamt der Stadt Alsdorf und die Arbeitsgemeinschaft der „Jugendhilfe in Alsdorf“ einen Fachtag,  der sich an pädagogische Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen/Familienzentren, Tagespflegepersonen, Schulen, Offenen Ganztagsschulen und an Mitarbeiter der Jugendhilfe richtet. Ziel des Fachtages ist es, Fachkräfte im Erfahrungsaustausch zusammen zu bringen. Die Vernetzung der unterschiedlichen Einrichtungen ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen – und das ist nicht zuletzt ein Verdienst des Alsdorfer Fachtages.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung | Hinterlasse einen Kommentar

Anwohner entlastet und Tierpark unterstützt

Drei Sozialdemokraten aus Alsdorf achten darauf, dass ihre Heimatstadt von den Fördertöpfen der Städteregion profitiert. Jürgen Neesen, Heiner Berlipp und Friedhelm Krämer sind Miglieder des Städteregionstages und haben einige Beispiele zusammengestellt: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung, StädteRegion | Hinterlasse einen Kommentar

Wohnraum muss bezahlbar bleiben

„Eigener Herd ist Goldes Wert“, sagt ein altes Sprichwort. so hieß auch eine Fernsehsendung, die Mitte der 80er Jahre in die deutschen Wohnzimer flimmerte.Das Zitat drückt den Wunsch nach Geborgenheit aus. Zum Beispiel im eigenen kleinen Famielienhaus. Aber, nicht jeder kann sich diesen Traum auch leisten. Außerdem zeigt sich in den letzten Jahren ein Trend, der azcg Mietwohnungen, vor allem in Städten immer teurer macht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stadtentwicklung | Hinterlasse einen Kommentar

Karneval der Tiere und jede Menge Maulwürfe

Bilderbücher haben eine große Bedeutung für die kindliche Entwicklung,  denn durch die unterschiedlichen Buch-Themen wird der Wortschatz und das Sprachvermögen der Kleinsten erweitert. Bilderbücher prägen Kinder und sind ganz entscheidend an der späteren Lesekompetenz der Kinder  beteiligt. Ebenso wichtig sind sie für das Sprachverhalten, denn beim Betrachten der Bilderbücher geben die Kinder ihre eigenen Empfindungen und Sichtweisen wieder. Dabei müssen sie in der Lage sein, sich auf ein Bilderbuch einzulassen – was bedeutet,  sich auf die Geschichte zu konzentrieren und sie zu verstehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur/Freizeit | Hinterlasse einen Kommentar

Vorlesen und Malen in der Stadtbücherei

Seit vielen Jahren ist das Vorlesen für Kinder ein zentraler Veranstaltungspunkt der Stadtbücherei Alsdorf, denn für Kinder bedeutet Geschichten vorgelesen zu bekommen nicht nur Spaß, sondern es trägt auch stark zu ihrer Entwicklung bei. Ein sehr wichtiger Faktor ist dabei die Förderung der Lesekompetenz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur/Freizeit | Hinterlasse einen Kommentar

Großes Kino für die Kleinen in der Alsdorfer Bücherei

Mit einer ganzen Gruppe Kinder ein Bilderbuch zu lesen ist schwierig, denn alle möchten die schönen Bilder im Buch beim Vorlesen anschauen. Deshalb ist das Bilderbuchkino eine wunderbare Lösung. Mit einem Beamer werden die Bilder aus dem Buch an die Wand projiziert und alle können sie sehen und ihre Kommentare dazu abgeben. So wird das Vorlesen zu einem gemeinsamen, spannenden Erlebnis und die Aufmerksamkeit der Kinder ist gewiss! Und die Kinder nutzen das Angebot der Alsdorfer Bücherei seit Jahren reichlich – und das ist die beste Bestätigung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kultur/Freizeit | Hinterlasse einen Kommentar

SPD Alsdorf begrüßt Kanzlerkandidatur von Martin Schulz

af0a75b9fb9a87a0733533ece768e65dAuch die Alsdorfer SPD begrüßt die Kanzlerkandidatur von Martin Schulz und sagt Ihm die volle Unterstützung für den kommenenden Wahlkampf zu.

Hier ein Auszug aus dem heutigen Mitgliederbrief der SPD: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Neues aus der SPD | Hinterlasse einen Kommentar

Übersicht der Karnevalszüge und Zugwege 2017 in Alsdorf

Kinderkarnevalszug in Busch, Sonntag, 19. Februar, 14.11 bis 16 Uhr: Aufstellung in der Eisenbahnstraße, dann über  Alte Aachener Straße, Ludwig-Kessing-Straße, Mittelstraße, Zum Beginnental, Am Hang, Im Birnbaumswinkel, Buschhofer Weg, Nordsternweg, Im Birnbaumswinkel, Am Hang, Zum Beginnental, Mittelstraße, Am Waldsaum, Buschstraße, Buchenstraße, Eibenstraße, Am Hang – Auflösung in der Straße Am Hang.

Kellersberg, Samstag, 25. Februar, 14 Uhr bis 17 Uhr: Aufstellung in der Hebbelstraße, dann über Erholungsstraße, Ringstraße, Roseggerstraße, Broicher Straße, Westring, Hermannstraße, Ostring, Südring, Mariadorfer Straße, Bahnstraße, Lasallestraße, Sassenbergstraße, Husemannstraße, Broicher Straße, Ringstraße, Virchowstraße, Hebbelstraße –  Auflösung in der Hebbelstraße

Broicher Siedlung, Samstag, 25. Februar, 15 bis 16.30 Uhr: Aufstellung in der Leipziger Straße, dann über Leipziger Straße, Kopernikusstraße, Schlesische Straße, Leipziger Straße, Marienburger Straße, Greifswalder Straße, Osterfeldstraße, Schlossstraße, Am Siefengraben, Grabenstraße, Osterfeldstraße, Thorner Straße, Oststraße, Osterfeldstraße – Auflösung in der Osterfeldstraße.

Begau, Tulpensonntag, 26. Februar, 11 bis 13 Uhr: Aufstellung in der St.-Jöris-Straße, dann über Paulstraße, Gartenstraße, Alter Römerweg, Ehrenstraße, Freiheitsstraße, Michaelstraße – Auflösung in der Michaelstraße.

Schaufenberg, Tulpensonntag, 26. Februar, 11.11 bis 12.30 Uhr: Aufstellung in der Straße Am Nießen Bend, dann über Maurerstraße, Voßpfädchen, Querung Luisenstraße, Am Driesch, Eifelstraße, Rhönweg, Hunsrückstraße, Liebigstraße, Am Schildchen, Hauptstraße, Querung Luisenstraße, Haupstraße, Paul-Dorn-Straße, Brucknerstraße, Florianstraße, Mühlenweg, Schmiedstraße, Schaufenberger Straße, Hauptstraße, Maurerstraße, Auflösung Am Nießen Bend.

Warden, Tulpensonntag, 26. Februar, 15.11 bis 17 Uhr: Aufstellung in der Straße Am Alten Gericht, dann über Jakobstraße, Quellenstraße, Kinzweilerstraße, Wardener Straße, Goethestraße – Auflösung in der Goethestraße.

Alsdorf-Mitte, Rosenmontag, 27. Februar, 14.11  bis 17.30 Uhr: Aufstellung in der Maurerstraße, dann über Hauptstraße,  Schaufenberger Straße, Cäcilienstraße, Burgstraße, Auf dem Pütz, Schlosserstraße, Übacher Weg, Denkmalplatz, Rathausstraße, Hubertusstraße, Otto-Wels-Straße, Martin-Luther-Straße, Albrecht-Dürer-Straße,  Alte Luisenstraße, Broicher Straße, Weinstraße, Bahnhofstraße, Rathausstraße, Denkmalplatz, Auflösung vor der Stadthalle.

Mariadorf-Hoengen, Rosenmontag, 27. Februar, 14.11 bis 18 Uhr: Aufstellung in der Pestalozzistraße/Am Neuen Markt, dann über Blumenrather Straße, Eschweilerstraße, Aachener Straße, Jülicher Straße, Kirchstraße, Marktstraße, Langstraße – Auflösung in der Langstraße. (apa)

Veröffentlicht unter Buntes | Hinterlasse einen Kommentar

Familienstadt: Mehr als ein Schlagwort

Neue Wohnbaugebiete und eine steigende Geburtenrate zeigen, wie attraktiv Alsdorf für junge Familien geworden ist. Immer mehr Familien finden Ihren Lebensmittelpunkt hier. Es war also genau richtig, einen Schwerpunkt der kommunalpolitischen Arbeit auf die „Familienstadt Alsdorf“ zu setzen und dabei vor allem einen Bogen zu spannen von den Jüngsten bis zum Wohnen im Alter. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bildung, Fraktion, Stadtentwicklung | Hinterlasse einen Kommentar

„Best of“ – Weihnachtsoratorium von Bach

© : Dagmar Meyer-Roeger : – 13. Januar 2008;  KKU - Kultur - Unterhaltung - Musik - Stadthalle Alsdorf - Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach präsentiert vom Städtischen Chor und seinem Orchester unter der Leitung von Dirigent Günther Kerkhoffs

© : Dagmar Meyer-Roeger : – 13. Januar 2008;
KKU – Kultur – Unterhaltung – Musik – Stadthalle Alsdorf – Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach präsentiert vom Städtischen Chor und seinem Orchester unter der Leitung von Dirigent Günther Kerkhoffs

In Alsdorf pflegt man seit nahezu 20 Jahren die Kooperation von Gesang und Tanz. Viele klassische Werke, wie zum Beispiel Mozarts „Requiem“, Glucks „Orpheus und Eurydike“, Händels „Messias“, Haydns „Schöpfung“ und „Jahreszeiten“, Orffs „Carmina Burana“ wurden nicht nur konzertant sondern auch szenisch aufgeführt. Am 28. Januar wird die Tradition fortgesetzt und zwar mit einer Aufführung von Teilen aus dem „Weihnachtsoratorium“ von Johann Sebastian Bach. Weil eine ungekürzte Aufführung den zeitlichen Rahmen sprengen würde, haben sich die Verantwortlichen, Chordirektor Günther Kerkhoffs und die Choreographen Heike Schrey, Uschi Vleek und Damian Kruczek für eine gekürzte Aufführung entschieden. Die Aufführung findet am Samstag, 28. Januar, um 19 Uhr, in der Stadthalle Alsdorf, statt. Es wirken mit: Sabine Schneider, Sopran, Martina van Westen, Alt, Walter Drees, Tenor, Dr. Christian Brülls, Bass, der Städtische Jugendchor/Junger Chor Alsdorf, der Städtische Chor Alsdorf, der Kirchenchor St. Mariä Heimsuchung Alsdorf-Schaufenberg, einstudiert von Willy Beckers, Ewald Schwiers, der auch Orgel spielt, und Günther Kerkhoffs, das Ballettensemble der Ballettschule „Harlekin“ und das Kammerorchester Dieter Beißel, Aachen. Der Eintritt beträgt 12,- Euro bzw. 8,- Euro für Schüler und Studenten. Kartenvorverkauf: Ticket-Shop, Stadthalle Alsdorf, Kartenhaus Würselen, Tel. 02405/4086-0, Buchhandlung Thater, Tel. 02404/1403 und bei den Mitwirkenden. (apa)

Veröffentlicht unter Kultur/Freizeit | Hinterlasse einen Kommentar