Weil Alsdorf uns am Herzen liegt!

Flexibles Energiekonzept für den Winter

Stadt Alsdorf setzt mit Blick auf den Winter flexibles Energieeinsparkonzept um

Auch die Stadt Alsdorf will in diesem Winter vor dem Hintergrund einer drohenden Energiemangellage Einsparungen erreichen. Dazu hat die Verwaltung ein Konzept ausgearbeitet, das sich schon in der Umsetzung befindet.

Man habe eine Bestandserhebung der Verbrauchsstellen im Stadtgebiet vorgenommen und anschließend Einsparpotenziale ermittelt, teilt die Verwaltung mit. Das Ziel sind Energiesparmöglichkeiten in allen städtischen Objekten, seien es Verwaltungsgebäude, Stadthalle, Schwimmbad oder das ETD-Betriebsgebäude – aber auch bei der Straßen- und Außenbeleuchtung im öffentlichen Raum.

Vor allem sei die Steuerung der Heizungsanlagen angepasst worden. Heiztemperaturen wurden gesenkt. Gleiches gelte für die Heizzeiten. Die Nachtabsenkung soll länger gefahren werden. Das Warmwasser ist an den allermeisten Stellen abgedreht.

Die Außenbeleuchtung öffentlicher Gebäude wird spätestens eine Stunde nach Betriebsende abgeschaltet. Das gilt auch für die Beleuchtung des Alsdofer Weihnachtsmarkts. Weihnachtsbeleuchtung gibt es darüber hinaus nur an zwei Kreisverkehren und zwei Weihnachtsbäumen. Die Stadthalle wird von außen beleuchtet, so lange innen Veranstaltungen laufen.

Denkmäler, Skulpturen und Ähnliches werden nicht mehr beleuchtet, die Straßenbeleuchtung im gesetzlich vorgeschriebenen Umfang bleibt natürlich bestehen.

Klar ist laut der Verwaltung aber auch: Man werde die Maßnahmen des Energieeinsparkonzeptes möglichst zeitnah auswerten und analysieren, um ggf. kurzfristig Anpassungen vornehmen zu können, wo dies nötig bzw. geboten ist.

Facebook
Twitter
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

SPD Stadtverband Alsdorf Українська інформація